Einnahmen ohne Gewerbeschein

YouTube/Affiliate ohne angemeldeten Gewerbebetrieb

Eckpunkte

  • Einnahmen gehören auch ohne Gewerbeschein zu den Einkünften aus Gewerbebetrieb
  • Das Finanzamt kann durch Ermittlungen auf Ihre nicht deklarierten Einnahmen aufmerksam werden
  • Bei Vernachlässigung der steuerlichen Pflichten können sich hohe Steuerforderungen aufsummieren

Wenn Sie über Youtube oder einen Affiliate-Partner Einnahmen generieren und kein Gewerbe angemeldet haben und Sie sich ebenfalls nicht beim Finanzamt registriert haben, so ist es wahrscheinlich, dass das Finanzamt von Ihrer Tätigkeit erst einmal keine Kenntnis hat. Dies sollte Sie jedoch nicht verstärkt dazu ermutigen Ihre steuerlichen Pflichten über eine lange Zeit zu vernachlässigen.

Im schlimmsten Fall wird das Finanzamt z.B. durch ein Sammelauskunftsersuchen auf Sie aufmerksam und leitet den Sachverhalt je nach Bedeutung direkt an die Steuerfahndung weiter. Dies sollte unbedingt vermieden werden.

Sollten Sie sich in einer für Sie ungeklärten steuerlichen Situation befinden, so sollten Sie sich schnellstmöglich mit einem Steuerberater in Verbindung setzen, damit Ihre steuerlichen Pflichten nachgeholt werden können. Wenn steuerliche Pflichten vernachlässigt werden, so kann dies dazu führen, dass je nach Höhe der generierten Einkünfte und der Vernachlässigung der steuerlichen Pflichten über mehrere Jahre immense Steuernachzahlungen und steuerliche Nebenkosten auf Sie zukommen. Wenn Sie die Nachzahlungen nicht aufbringen können, so kann Sie dies Im schlimmsten Fall in die Privatinsolvenz treiben. Lassen Sie es nicht so weit kommen.

Sollten Sie mit Ihrer steuerlichen Situation überfordert sein, so setzen Sie sich umgehend mit mir in Verbindung. Gerne bin ich Ihnen bei der Aufarbeitung Ihren steuerlichen Angelegenheiten behilflich.

Kontakt